Fanpost

Da flipp’ ich vor Freude immer aus, wenn nette Menschen sich an mich und das „Never-Ending-Schädel-Projekt“ erinnern. Danke für dieses super süße Bild vom sehr gut angezogenen Krümelmonster. Dafür gibt’s einen extra Keks.

Wer noch ein T-Shirt braucht, für Ernie oder Bert oder auch für sich selber, ein paar sind noch auf Lager. Mail an:  info(et)das-x.de

Jolly Roger 2021

O.K. Piraterie ist ein unschönes Business Modell. Wollen wir an dieser Stelle jedoch den romantischen Mantel des gnädigen Vergessens über das Kerngeschäft werfen und uns auf das Wesentliche konzentrieren: den Schädel. Hier ein sehr schickes Beispiel des John Rackham, der bereits mit 38 Jahren am Galgen landete. Ihm hat seine coole Totenkopffahne also auch nicht weitergeholfen. Aber eins zeigt seine Geschichte doch eindrücklich: Leute die mit dem Lappen am Mast rumfahren, nehmen die Sache ernst! Also Jolly Roger auch für 2021!

Wir basteln zu Weihnachten

Wenn sich die Dunkelheit wieder über die Seelen senkt und es kalt wird in den Stuben, dann ist es Zeit sich selber aus dem Finsternis zu ziehen, zum Beispiel mit fröhlicher Bastelarbeit. Und das warme Licht der Kerze taut unsere inneren Eisblumen – mit Sicherheit. So Schmalz beiseite, es gibt immer was zu tun. Arsch hoch.

Literatur

Kleine Rezension gefällig? Dieses Werk (Skullture, Ginko Press, 2015) muss man nicht unbedingt im Regal haben. Wurde auf dem Wühltisch gefunden. Positiv hervorzuheben ist die Bandbreite an dargestellten Techniken, mit exzellenten Arbeiten. Sehr schade ist jedoch, dass nur ein „Schädel des Jahres“ Gewinner dabei ist: nämlich Vladi Rapaport mit seinem Skull Chair von 2008. Welche Gestalter in dieser Publikation definitiv fehlen sind natürlich
Noah Skalin, Dan Springer, The Dudeman, Chris Shaw, Andreas Ivanof u.v.m.
Also, mal reinschauen und an die alten Zeiten denken, hinsetzen und einen Schädel für die Neuen basteln. Los!